Jahresrückblick 2017 - ein tolles Jahr

Mit viel Freude blicken wir auf das vergangene Jahr zurück, welches für uns jede Menge wunderbarer Momente beinhaltete. Nebst der Pflege der bestehenden Freundschaften durften wir neue Menschen kennen und schätzen lernen. Es ist immer spannend, Einblick in neue und andere Ideen und Sichtweisen zu erhalten. Auch wenn nicht immer alles rund läuft, überwiegen die positiven Erfahrungen bei weitem.
 
Wir möchten allen „Fendale“-Besitzern recht herzlich für das Vertrauen danken. Eure Mitarbeit hilft uns sehr, die Zucht weiter zu entwickeln. Weiter ist es unglaublich schön zu sehen, wie sehr Ihr alle Eure Hunde liebt und diese sinnvoll beschäftigt. Vielen herzlichen Dank!
 
Einige Hunde wurden erfolgreich an Prüfungen in den unterschiedlichsten Sparten geführt und konnten ganz tolle Ergebnisse erzielen.
 
In der Folge wollen wir die besten Prüfungsergebnisse der verschiedenen „Fendale“-Teams auflisten. Sollten wir etwas vergessen haben, bitten wir um Rückmeldung. Bereits jetzt möchten wir Euch allen von Herzen gratulieren – fantastisch, was Ihr mit den Hunden leistet!
 
Prüfungen der „Fendale“-Teams (nach Würfen, alphabetisch)
 
Didier Rüegg & Fendale Avid Badger
Da Badger dieses Jahr wiederum einen Wurf hatte, konzentrierten wir uns hauptsächlich auf die Field Trial – Saison. Dies zahlte sich aus…


04. März 2017, Working Test F auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
19. Rang, 73/100 Punkte mit der Qualifikation „gut“

05. März 2017, Team Working Test F auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
4. Rang, Qualifikation „gut“ (im Team mit Christian Bolz & Fendale Avid Teal und Dirk Littig mit Duck Enticer’s Black Buzzard)
 
24. September 2017, Field Trial Open in Haguenau (Frankreich):
1. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und CACT
 
21. Oktober 2017, Field Trial Open in Confrançon (Frankreich):
1. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und CACT
 
22. Oktober 2017, Field Trial Open in Confrançon (Frankreich):
2. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und RCACT
 
28. Oktober 2017, Field Trial Open in Lezey (Frankreich):
1. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und CACT
 
02. Dezember 2017, Field Trial Novice (IKC) in Glenmore (Co. Kilkenny, Irland):
2. Rang

Badger hatte diese Saison einen unglaublichen Lauf und konnte mit diesen Ergebnissen den Titel ChTa (F FTCh) ergattern! Es ist eine echt tolle Sache, wenn man mit einem selbst gezüchteten und ausgebildeten Hund solche Erfolge feiern darf. Weiter qualifizierte sie sich für die „Coupe de France“ (Französische Field Trial Meisterschaft), wobei ich aber auf einen Start verzichtete. Dies, da wir dann in Irland im Urlaub waren.

 
Christian Bolz & Fendale Avid Teal
Konsequentes Training und Beharrlichkeit zahlen sich aus. Christian und Teal waren dieses Jahr sehr erfolgreich.


04. März 2017, Working Test F auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
18. Rang, 74/100 Punkte mit der Qualifikation „gut“
 
05. März 2017, Team Working Test F auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
4. Rang, Qualifikation „gut“ (im Team mit Didier Rüegg & Fendale Avid Badger und Dirk Littig mit Duck Enticer’s Black Buzzard)
 
21. Oktober 2017, Field Trial Open in Confrançon (Frankreich):
3. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“
 
22. Oktober 2017, Field Trial Open in Confrançon (Frankreich):
2. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und RCACT
 
11. November 2017, Field Trial Open CACIT in Cressa (Italien):
Qualifikation „sehr gut“
 
26. November 2017, Field Trial Open in Chatillon La Palud (Frankreich):
1. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und CACT

Auch Teal holte diese Saison einen Titel: Trialer à l’Anglaise! Ebenso qualifizierte er sich für die „Coupe de France“ (Französische Field Trial Meisterschaft). Very well done!


Andreas Stadler & Fendale Bouncing Fir
Res und Fir sind zum kompletten Rettungshundeteam avanciert und stehen während dem ganzen Jahr im Einsatz.


Januar 2017, Einsatztest für Lawinenhunde ARS:
bestanden
 
30. September 2017, Einsatztest für Geländesuchhunde ARS:
bestanden
 
Herzliche Gratulation! Bleibt bei allfälligen Einsätzen gesund!
 
 
Martin Kurmann & Fendale Bouncing Holly
Martin darf zukünftig mit Holly zu Nachsuchen antreten:


19. August 2017, 500 m Schweissprüfung (TKJ):
bestanden mit der Qualifikation „hervorragend“
 
Herzlichen Glückwunsch und viel Spass auf der Jagd!
 
 
Anouk von Euw & Fendale Bouncing Robin
Anouk und Robin widmen sich nebst der Dummyarbeit auch dem Mantrailing…und dies sehr erfolgreich:


04. November 2017, K-9 SHZ Mantrailing Stufe Orange:
bestanden
 
Robin mausert sich zum erfolgreichen Suchhund! Super Leistung, herzlichen Glückwunsch!
 
 
Robert Daws & Fendale Celtic Clover of Balswad
Robert und Nell zeigen an ihrem allerersten Start zu was sie fähig sind und gewinnen als erstes „Fendale“-Team ein Field Trial – und dies erst noch in England!


16. September 2017, Field Trial Novice (16 Dog Stake), auf dem Rothwell Estate, Humberside near Hull (England):
1. Rang
 
Very well done!!!
 
 
Christian Bolz & Fendale Celtic Gunner
Christian und Lord – ein sensationelles Team! Was dieser junge Hund leistet, ist schlichtweg genial!


18. Februar 2017, Field Trial Novice in Cressa (Italien):
2. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und RCACT
 
04. März 2017, Working Test A auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
8. Rang, 86/100 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
05. März 2017, Team Working Test A auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
4. Rang, Qualifikation „sehr gut“ (im Team mit Anke Littig & Fendale Celtic Pride und Didier Rüegg & Fendale Celtic Teegan)
 
23. September 2017, Field Trial Novice in Haguenau (Frankreich):
5. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“
 
24. September 2017, Field Trial Novice in Haguenau (Frankreich):
1. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und CACT
 
21. Oktober 2017, Field Trial Novice in Confrançon (Frankreich):
2. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“
 
22. Oktober 2017, Field Trial Novice in Confrançon (Frankreich):
3. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“
 
29. Oktober 2017, Field Trial Novice in Lezey (Frankreich):
4. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“
 
25. November 2017, Field Trial Novice in Chatillon La Pauld (Frankreich):
1. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und CACT
 
26. November 2017, Field Trial Novice in Chatillon La Pauld (Frankreich):
1. Rang mit der Qualifikation „vorzüglich“ und CACT
 
Nebst seinen beiden Halbgeschwistern verbucht auch Lord den Gewinn eines Titels. Er ist nun „Champion de Travail à la Française“ (ChTf). Auch die Qualifikation für die „Coupe de France“ (Französische Field Trial Meisterschaft) erreichte er problemlos. Lord ist derart konstant, dass er bei 10 Starts insgesamt 8 Awards mit der Qualifikation „vorzüglich“ holte. Wir freuen uns sehr für Christian und sind gespannt, was die Zukunft bringt. Herzlichen Glückwunsch!
 
 
Anke Littig & Fendale Celtic Pride
Pride und Anke sind ein echt cooles Team, welches super harmoniert!


04. März 2017, Working Test A auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
14. Rang, 83/100 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
05. März 2017, Team Working Test A auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
4. Rang, Qualifikation „sehr gut“ (im Team mit Christian Bolz & Fendale Celtic Gunner und Didier Rüegg & Fendale Celtic Teegan)
 
Super, wie Ihr beide diesen Working Test gemeistert habt! Herzliche Gratulation!
 
 
Didier Rüegg & Fendale Celtic Teegan
Teegan und ich finden den Tritt nicht, was uns dazu bewogen hat, dass zukünftig Romy sie trainieren und führen wird.


05. März 2017, Team Working Test A auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
4. Rang, Qualifikation „sehr gut“ (im Team mit Anke Littig & Fendale Celtic Pride und Christian Bolz & Fendale Celtic Gunner)
 
 
Didier Rüegg & Fendale Devilish Good
Duffy entwickelt sich zu einer ganz tollen Hündin und zeigt sich super im Training. Ich freue mich sehr auf die Zukunft mit ihr.


05. November 2017, Working Test Einsteiger, Heart of Switzerland im Eigenthal (Schweiz):
2. Rang, 73/80 Punkte mit der Qualifikation „vorzüglich“
 
Da sich in Irland die Gelegenheit ergab an Novice Field Trials zu starten, nutzten wir die Chance und absolvierten 2 Starts. Beim zweiten Trial (Clodagh Valley FTA, Glenmore, Irland) – an welchem ich auch Duffy’s Mutter Badger (2. Rang) führte – verblüffte mich Duffy sehr. Es handelte sich um ein Trial auf Schnepfen in unwegsamstem Gelände, wobei sämtliche Retrieves Blinds waren. Da Duffy noch nie vorher eine frisch geschossene Schnepfe apportierte, hatte ich keinerlei Erwartungen. Trotzdem schafften wir die beiden ersten Retrieves und verbuchten sogar einen Eye-Wipe. Da wir nicht sauber genug arbeiteten, war das Trial danach für uns aber zu Ende. Trotzdem war ich mehr als zufrieden.
 
 
Robert Sarbach & Fendale Devilish Rebel
Ein weiteres Team in der Ausbildung zum Rettungshund: Roby und Dhu geben richtig Gas!


09. Dezember 2017, Aufnahmeprüfung Lawinenhunde KWRO:
bestanden, beste Hundearbeit

Echt super! Herzliche Gratulation und viel Erfolg und Spass bei der Vorbereitung für die kommenden Tests!
 
 
Steffi Kaineder & Fendale Devilish Temptation
Die beiden absolvierten diverse Prüfungen und zeigen eine bestechende Konstanz!


25. Mai 2017, BH/VT:
bestanden
 
15. Juni 2017, RBP 1:
1. Rang, 100/100 Punkte mit der Qualifikation „vorzüglich“
 
02. Juli 2017, BGH 1:
2. Rang mit der Qualifikation „sehr gut“
 
08. Juli 2017, RBP 2:
4. Rang, 93/100 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
09. Juli 2017, GAP 1:
4. Rang, 92/100 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
01. Oktober 2017, GAP 2:
2. Rang, 84/100 Punkte mit der Qualifikation „gut“
 
01. November 2017, Working Test Einsteiger (inoffiziell):
2. Rang, 72/80 Punkte
 
Herzliche Gratulation – echt super!
 
 
Romy Tschentscher & Fendale Eye Candy
Candy, welche den Übernamen „Speedy Gonzalez“ trägt, macht richtig Spass und entwickelt sich prächtig. Sie ist total fokussiert und wird uns auch in Zukunft viel Freude bereiten.


05. November 2017, Working Test Einsteiger, Heart of Switzerland im Eigenthal (Schweiz):
3. Rang, 71/80 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
Top! Top! Top! Weiter so!
 
 
Urs Bruhin & Fendale Eye of Providence
Urs ist totaler Anfänger, welcher aber mit sehr viel Verstand an das Training herangeht. Dementsprechend erarbeitete er sich bei seiner bislang ersten und einzigen Prüfung ein super Ergebnis.


05. November 2017, Working Test Einsteiger, Heart of Switzerland im Eigenthal (Schweiz):
5. Rang, 68/80 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
Eine tolle Leistung! Das macht Lust auf mehr, oder?
 
 
Didier Rüegg & Haredale Questing Beaver
Beavy ist mit 10 Jahren immer noch fit und durfte dieses Jahr auch einmal starten. Obwohl sie nicht mehr wirklich trainiert wird, hat sie nichts verlernt und bringt die Dummies locker rein…;-)


04. November 2017, Working Test Veteranen, Heart of Switzerland im Eigenthal (Schweiz):
4. Rang, 62/80 Punkte mit der Qualifikation „gut“
 
 
Romy Tschentscher & Corrcastle Jay
Leider klebt Romy und Jay etwas das Pech an den Fersen. Sie zeigen immer wieder solide Leistungen und scheitern teilweise an eigenwilligen Regelauslegungen der Richter. Ich weiss, dass Ihr das könnt und Eure Zeit wird noch kommen!


05. März 2017, Team Working Test F auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
3. Rang, Qualifikation „gut“ (im Team mit Jochen Waschke und Axel Wörther)
 
22. Oktober 2017, Field Trial Open in Confrançon (Frankreich):
Qualifikation „gut“
 
04. November 2017, Working Test Novice, Heart of Switzerland im Eigenthal (Schweiz):
10. Rang, 63/80 Punkte mit der Qualifikation „gut“
 
Super Leistungen – auch in Anbetracht dessen, dass Jay dieses Jahr einen Wurf hatte.
 
 
Didier Rüegg & Newcam Gunner
Der alte Krieger durfte dieses Jahr auch hin und wieder an Prüfungen und hatte auch mit 9 Jahren seinen Spass…;-)

 
23. April 2017, Working Test Open in Masserano (Italien):
17. Rang, 61/80 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
06. Mai 2017, Working Test Open in Combrimont (Frankreich):
16. Rang, 62/100 Punkte
 
04. November 2017, Working Test Veteranen, Heart of Switzerland im Eigenthal (Schweiz):
3. Rang, 72/80 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
 
Delfleet Zoro
Skipper hatte nur wenige Starts, da Romy dieses Jahr vermehrt mit Ash gestartet ist.


04. März 2017, Working Test A auf dem Rosshof in Grossheubach (Deutschland):
17. Rang, 78/100 Punkte mit der Qualifikation „gut“
 
 
Wildclover’s Asheville
Ash’s Prüfungskarriere begann dieses Jahr und er zeigte sehr gute Leistungen!


23. April 2017, Working Test A in Masserano (Italien):
3. Rang, 71/80 Punkte mit der Qualifikation „vorzüglich“ mit Judges Choice (nach Stechen um Platz 2)
Dies war der erste Einzel-Working Test von Ash!
 
13. Mai 2017, Working Test A in Garching bei München (Deutschland):
13. Rang, 99/120 Punkte mit der Qualifikation „sehr gut“
 
24. Juni 2017, Sélectif B in Matzenheim (Frankreich):
bestanden
 
23. September 2017, Field Trial Novice in Haguenau (Frankreich):
Qualifikation „sehr gut“
 
Auch Ash durfte in Irland an den Start. Beim äusserst anspruchsvollen Novice Trial der Clodagh Valley FTA in Glenmore war er sehr brav. Er musste zwar einen Eye-Wipe hinnehmen, zeigte sich aber ziemlich gelassen und konzentriert. Dies ist deshalb sehr hoch einzuschätzen, da es sich um ein Trial auf Schnepfen in unwegsamstem Gelände handelte und sämtliche Retrieves Blinds waren. Er huntete unermüdlich und hatte sehr viel Pech wegen der ständig wechselnden Windverhältnisse.


Würfe
 
Wie bereits im letzten Jahr sind auch 2017 zwei Würfe bei uns zur Welt gekommen.
 
F-Wurf
Corrcastle Jay brachte am 25. Mai 2017 sechs gesunde Welpen nach IR FTCh Burren Injector zur Welt. Leider wurde ein Welpe tot geboren. Die Junghunde leben nun an ganz tollen Plätzen in der Schweiz, Schweden, Finnland, Österreich und England und werden super gefördert und ausgebildet.


G-Wurf
Kaum war der F-Wurf geboren, brachte Fendale Avid Badger am 27. Mai 2017 neun gesunde Welpen zur Welt. Der Vater dieses Wurfes ist IR FTCh Abhaile Taite Bui. Auch diese Welpen fanden ganz tolle Menschen in der Schweiz, Deutschland, Finnland und Holland, welche diese ganz toll ausbilden.



Nachzucht

Dank der tollen Mitarbeit aller Welpenkäufer konnten wir die Quote der ausgewerteten Hunde hoch halten. Der D- und der E-Wurf wurden beide vollständig geröntgt!

D-Wurf (GB & IR FTCh Miller Mcduff x FTCh Fendale Avid Badger)
  • Fendale Devilish Good: HD A/A, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 2
  • Fendale Devilish Rebel: HD A/A, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Devilish Rascal: HD A/A, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Devilish Lass: HD A/A, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Devilish Temptation: HD A/A, ED 0/0
  • Fendale Devil of a Fellow: HD B/A, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 3
 
E-Wurf (GB FTCh Saxaphone Brown Ale of Lincswolds x Corrcastle Jay)
  • Fendale Eye Catcher: HD A/A, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Eye of the Tiger: HD B/B, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Eye to Eye: HD B/B, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Eye Candy: HD C/C, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Eagle Eye: HD A/A, ED 2/2, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Eye of the Law: HD B/B, ED 2/0, LS-ÜGW Typ 0
  • Fendale Eye of Providence: HD B/E, ED 0/0, LS-ÜGW Typ 0

Beim D-Wurf erhielten wir ganz tolle Ergebnisse zurück, was uns natürlich total freut.

Die Auswertungen beim E-Wurf sind etwas durchzogen, wobei die Ergebnisse von vier Hunden im zuchttauglichen Bereich liegen. Dies ist insofern ziemlich erstaunlich, da sechs Hunde beim selben Tierarzt geröntgt wurden, welcher dies schon seit vielen Jahren macht und bisher sehr zuverlässige Prognosen für die offizielle Befundung machen konnte und dabei jeweils eher pessimistisch blieb.

Es war klar, dass die eine Hüfte von "Fendale Eye of Providence" nicht wirklich gut ausschaut. Allerdings wurde von einer Bewertung mit C, max. D ausgegangen. Das Ergebnis bei "Fendale Eye Candy" ist ziemlich fragwürdig, da unser Tierarzt meinte, dass die Hüfte einfach perfekt aussieht. Ebenso verhält es sich bei der ED von "Fendale Eagle Eye". Auch hier kann sich unser Tierarzt nicht erklären, wie die Bewertung zustande kam. Zu "Fendale Eye of the Law" können wir nichts sagen, da dieser bei einem anderen Tierarzt geröntgt wurde.

Dies veranlasste unseren Tierarzt mit dem Gutachter Kontakt aufzunehmen und dies zu besprechen. Leider wurden seine Anfragen bisher nicht beantwortet. Wir haben uns dann gesagt, dass es Sinn macht die Bilder durch das BVA auswerten zu lassen, um eine weitere Meinung zu erhalten. Dies gestaltete sich bisher aber auch ziemlich schwierig. Zudem benötigt es ein weiteres Bild bei den Ellbogen. Mal sehen, was da noch rauskommt...

Sicher ist allerdings, dass alle sieben Hunde völlig beschwerdefrei sind und gemäss den Tierärzten sich dies bei normaler Haltung und Beanspruchung auch nicht ändern wird.


Zuchtzulassung „Delfleet Zoro“
 
Am 19. Oktober 2017 erhielt Skipper die Zuchtzulassung – happy day! Souverän meisterte er den Wesenstest und erhielt ebenfalls eine ganz tolle Bewertung bei der Formwertbeurteilung.

Publiziert am 02.Januar 2018
Keine Kommentare für Jahresrückblick 2017 - ein tolles Jahr Kommentieren...

Name (Pflichtfeld)

Website (URL)


Bestätigung